Besucherfahrt am 12. Oktober 2015 in den Landtag

„Es ist mir wichtig, für alle Bürgerinnen und Bürger erreichbar zu sein und für ihre Anliegen ein offenes Ohr zu haben.“ Am sonnigen Montagvormittag versammelten sich 43 interessierte WahlkreisbewohnerInnen aller Altersgruppen am Bahnhof Baden-Baden Oos, um gemeinsam mit ihrer grünen Landtagsabgeordneten Bea Böhlen den Landtag von Stuttgart zu erkunden. Schon auf der Fahrt wurden der Petitionsausschussvorsitzenden, die auch (grüne) Expertin für Asylfragen ist, die ersten kritischen Fragen zum Thema Bewältigung der Flüchtlingskrise gestellt. Dabei spielten die zahlreichen Diskussionen um mögliche Unterkünfte auch im Raum Baden-Baden/Bühl eine wichtige Rolle. Auch der Fall der Ruine Hundseck im Nordschwarzwald stellte ein zentrales Thema für die wissbegierigen Bürgerinnen und Bürger dar.

b1Nach einer kurzen Einführung in die Funktionsweisen des Landtags im Plenarsaal, bei dem die Besucherinnen und Besucher unter Anleitung der Landtagsverwaltung einen selbst ernannten Präsidenten und eine Ministerpräsidentin aus ihren Reihen wählen durften wurde eine für die schwäbische Landeshauptstadt typische Stärkung eingenommen.

Im Anschluss konnte die Gruppe die Fraktions- und Büroräume der Grünen Landtagsfraktion kennen lernen und traf sich im Fraktionssitzungssaal mit der gerade wiedergewählten grünen Landesvorsitzenden Thekla Walker zu einer Diskussionsrunde. b2Walker berichtete von der Arbeit der grünen Partei, die in der grün-roten Landesregierung nun schon seit vier ½ Jahren Baden-Württemberg in ein nachhaltigeres und solidarischeres Bundesland verwandelt. Vor allem bei Themen wie Verkehr, Umweltschutz und Bildung habe man bereits viel erreicht, was man nach einer erhofften Wiederwahl im März 2016 fortsetzen und weiterentwickeln wolle. Am Ende waren sich alle Besucherinnen und Besucher einig, dass sie einen interessanten und aufschlussreichen Tag erlebt hatten.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld