landtag-bw,jugendlandtag,baden-wuerttemberg,2017,

Jugendliche aus ganz Baden-Württemberg: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Jugendlandtags. (c) LTBW

Engagiert Themen der Zukunft bearbeitet und debattiert

Bea Böhlen diskutiert mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen über Flucht und Migration

Der Jugendlandtag ist ein beispielhaftes Instrument für mehr Jugendbeteiligung in der Politik. Er hat aufgezeigt, dass junge Menschen aus vielen Kulturkreisen sich mit Politik beschäftigen, eigene Vorschläge entwickeln und diskutieren wollen. Gerne hätte ich unter den 120 Jugendlichen auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Baden-Baden und Rastatt begrüßt, wie es in den vergangenen Jahren der Fall war. Die vielfältigen Gründe, warum sich gesellschaftlich-politisches Engagement lohnt scheinen dieses Jahr nicht ganz deutlich geworden zu sein. Ich freue mich darauf, im Wahlkreis 33 noch mehr für den Jugendlandtag und die Jugendkonferenzen zu werben.

Der Jugendlandtag ist eine Veranstaltung des Landtags von Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Landesjugendring Baden-Württemberg e.V., der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und dem Ring politischer Jugend Baden-Württemberg.

Ein herzlicher Dank für die Aufnahmen vom Jugendlandtag 2017 geht an die Pressestelle des Landtags Baden-Württemberg. (c) LTBW

Workshop, Landtag, landtagbw, böhlen,Jugendlandtag, 2017

Themen wie Migration, Bildung, Mobilität, Vielfältige Gesellschaft, Umwelt und Nachhaltigkeit und Zukunft der Demokratie wurden in den einzelnen Workshops mit den Abgeordneten besprochen, diskutiert und Kernforderungen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen erarbeitet. (c) Foto: LTBW

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld