Andreas Schwarz und Bea Böhlen besuchen innovative Unternehmen in der Region

Interessante Einblicke und konstruktive Gespräche


Auf Einladung der mittelbadischen Landtagsabgeordneten Bea Böhlen besuchte der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag von Baden-Württemberg, Andreas Schwarz, am 14. November 2018 das Schaeffler-Werk in Bühl-Bussmatten, den Landmaschinenhersteller Rauch in Rheinmünster und den Arzneimittelhersteller Heel in Baden-Baden.  „Nicht zuletzt der Sommer 2018 hat uns gezeigt, wie wichtig die weltweiten Klimaziele sind. Wir brauchen eine tiefgreifende Mobilitätswende und Reduktion der Emissionen”, so Bea Böhlen. „Wir Grüne stehen für die Mobilität von morgen”, ergänzte Andreas Schwarz. „Doch das können wir nur zusammen mit der Wirtschaft schaffen – und ein Unternehmen wie Schaeffler hat hier eine bedeutende Schlüsselposition.” Ähnlich interessant gestaltete sich der Besuch bei Rauch.

Der Vorsitzende der Grünen Regierungsfraktion, Andreas Schwarz (links), besuchte auf Einladung von MdL Bea Böhlen (2. von links) innovative Unternehmen im Wahlkreis der Grünen Abgeordneten, zu denen auch das Familienunternehmen Rauch in der inzwischen 5. Generation gehört. Die Geschäftsführung mit Martin Rauch (mitte), Hermann Rauch (2. von rechts) und Wilfried Müller (rechts) erläuterten den Abgeordneten die Innovationskraft des Unternehmen, dass sich auf Dünge- und Streumaschinen spezialisiert hat und seit drei Jahrzehnten konsequent an umweltschonender Düngetechnik arbeitet. Foto: J. Bongartz

Das in 5. Generation geführte Unternehmen mit Stammsitz in Sinzheim hat seinen Produktions- und Montagestandort in Rheinmünster im Baden-Airpark. Rund 70 % der Maschinen werden ins Ausland exportiert. Aktuell bildet das Unternehmen 27 junge Menschen in den verschiedensten Berufsfeldern aus. Geschäftsführer Hermann Rauch brachte die Herausforderungen der modernen Landwirtschaft auf den Punkt: „Wir haben den Anspruch, mit unseren Produkten präziseres und damit umweltbewusstes Arbeiten in der Landwirtschaft zu ermöglichen.”

Im Mittelpunkt des Besuches bei Heel stand ein intensiver Meinungsaustausch. Die Landtagsabgeordneten diskutierten mit Marc Deschler, Geschäftsführer Central Europe, und Armin Jacoby, Leiter des Gesundheitsmanagements, über aktuelle Fragen der Gesundheitspolitik. Unter anderem hat das Unternehmen einen Forschungsschwerpunkt auf der Geriatrie und bietet zahlreiche biologische und naturmedizinische Produkte an, die eine breite Anwendung in der Therapie erfahren. So wurde beispielsweise das Produkt Vertigoheel als einziges natürliches Produkt in die wichtige S3-Leitlinie „Akuter Schwindel in der Hausarztpraxis” aufgenommen. Das Unternehmen investiert jährlich mehrere Millionen Euro in die Forschung.

Den Abschluss des intensiven Besuchstages bildete die öffentliche Fraktionssitzung der Stadträtinnen und Stadträte der Grünen in Baden-Baden, die sich vorrangig mit lokalen Themen beschäftigte. Hier geht es zu unserer Zusammenfassung auf die Seite des OV Baden-Baden. Die einzelnen Pressemitteilungen zu den Besuchen bei den einzelnen Unternehmen finden Sie hier.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld