Land fördert Sommerschule am Standort Baden-Baden / Bühl

Ganzheitliches Programm unterstützt Schülerinnen und Schüler individuell

Das Sommerschulangebot findet in den Sommerferien verteilt statt und dauert eine Woche. Mehrere der 42 Schulen liegen in Baden-Baden. “Die Sommerschulen bieten ein ganzheitliches Angebot, das Lernen und Freizeit kombiniert. So können die Jugendlichen Lernblockaden besser erkennen und fehlende Kenntnisse vor dem Start des neuen Schuljahres nacharbeiten”, so MdL Bea Böhlen. Alle Grundschulen der Bäderstadt nehmen an einem Pilotprojekt mit dem Themenschwerpunkt Kunst und Musik teil, außerdem wird mit zwei Angeboten im Bereich Erlebnispädagogik, inklusive vier Übernachtungen, der Schwerpunkt Natur und Umwelt sowie nachhaltige Entwicklung in den Mittelpunkt gestellt. Zudem gibt es weitere Kooperationen unterschiedlicher Schulen mit dem Naturfreundehaus Badener Höhe und dem Naturfreundehaus Herrenwies. Beide Einrichtungen liegen im Nationalpark. Das Kultusministerium fördert dieses Landesprogramm mit einer Gesamtsumme von 575.000 Euro. Lesen Sie die gesamte Pressemitteilung hier.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld