MdL Böhlen und Hentschel: Koalition einigt sich auf mehr Geld für Polizei und Rettungskräfte

Die Regierungskoalitionen stellen für Polizei und Rettungsdienste mehr als 14 Millionen Euro zusätzlich bereit. Dies ist eines der Ergebnisse der Verhandlungen zum Nachtragshaushalt

„Auf Polizei, Notfallsanitäter oder Bergretter können wir uns im Notfall immer verlassen. Deshalb unterstützen wir unsere Rettungskräfte dort, wo das Geld am besten ankommt – bei moderner Ausrüstung und neuer Technik”, so die beiden mittelbadischen Landtagsabgeordneten Bea Böhlen und Thomas Hentschel. Dafür habe sich die Grünen-Fraktion bei den Verhandlungen zum Nachtragshaushalt besonders eingesetzt.  Hier lesen Sie die gesamte Pressemitteilung.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld