Update: Äffel und Pferdle bekommen nun doch eine eigene Ampel

Die beiden Kultfiguren des Landessender hatten im vergangenen Jahr ja für einige Aufregung gesorgt: 12 000 Unterschriften hatten die beiden Gründerväter des Kultfiguren-Fanclubs, Klaus Winter und Joachim Kölle, per Online-Petition gesammelt, um eine Ampel zu Ehren der beiden schwäbelnden Tiere zu realisieren.

Der Petitionsausschuss des Landtags war Ende 2018 nicht abgeneigt, allerdings stand der Verwirklichung die Straßenverkehrsordnung im Wege. Deren Paragraph 37 Absatz Nummer zwei besagt, dass jeweils ein stehender und ein gehender Fußgänger den entsprechenden Lichtfarben zugeordnet sein muss. Also keine Tiere. Seit gestern gibt es aber einen Kompromiss, den unser Winne Hermann, grüner Verkehrsminister der Landesregierung, im Petitionsausschuß zusagte. Der Petitionsausschuß schlug vor, die Äffle-und-Pferdle-Ampel in einer touristischen Nebenrolle zu realisieren. Also nicht als Ampel an sich, sondern zusätzlich zu einer richtigen, der Verkehrsordnung entsprechenden Fußgänger-Ampel zu montieren.

In der Mehrheit stimmte der Petitionsausschuß mit nur wenigen Enthaltungen dem Kompromiss am 6.06.2019 zu, einzig der Standort wird noch diskutiert. Zentral soll es sein und da kommen neben dem Hauptbahnhof noch der Schlossplatz in Frage.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel